Chemie und Umwelt

Gefahrstoffe

Was macht ein Explosionsschutzbeauftragter?

von

Wie wird man Explosionsschutzbeauftragter?

Unternehmen, die mit oder in denen brennbare Gase, Aerosole, Dämpfe oder Stäube arbeiten bzw. verarbeitet werden, haben neben einer erhöhten Brandgefahr auch effektive Maßnahmen gegen Explosionen zu treffen. Die Verantwortung hierfür hat der Unternehmer, der für den Arbeitsschutz und die Betriebssicherheit in seinem Unternehmen zuständig ist. Unter bestimmten Voraussetzungen ist der Unternehmer verpflichtet, bestimmte Personen im Rahmen des Arbeitsschutzes zu beschäftigen. Dies sind beispielhaft genannt ein Betriebsarzt, die Fachkraft für Arbeitssicherheit, der Sicherheitsbeauftragte und der Brandschutzbeauftragte. Eine rechtliche Grundlage für die Beschäftigung eines Explosionsschutzbeauftragten sucht man hingegen vergeblich. Dabei ist gerade dessen Anwesenheit im Unternehmen von besonderer Bedeutung. Explosionen stellen wegen ihres potenziellen Schadensausmaßes für Unternehmen nicht selten eine Bedrohung der Existenz dar. Jedenfalls gefährdet eine Explosion die Gesundheit und das Leben von Menschen und in erheblichen Maße Sachwerte. Darüber hinaus drohen weitere Schäden durch anschließende Unterbrechungen in der Produktion oder im Betrieb.

Prävention ist die zentrale Komponente im Explosionsschutz

Allerdings ist dies leichter gesagt als umgesetzt. Die Maßnahmen des vorbeugenden Explosionsschutzes sind in der Regel technisch sehr anspruchsvoll.Hinzu kommen zahlreiche Auflagen und Vorgaben von Versicherungen, die vom Unternehmer zu erfüllen sind. Natürlich ist ein Unternehmer nur selten in der Lage, all diese Maßnahmen persönlich umzusetzen. In einem solchen Fall macht die Bestellung eines Explosionsschutzbeauftragten nicht nur Sinn, sondern zahlt sich unter Umständen mehrfach wieder für den Unternehmer aus. Gerade in größeren, aber auch in mittelständischen Betrieben ist der Explosionsschutzbeauftragte ein wichtiger Faktor für den Schutz von Mitarbeitern und von Sachwerten. Der Begriff Explosionsschutzbeauftragter ist gesetzlich nicht definiert. Es handelt sich dabei um einen Mitarbeiter mit Fachkunde hinsichtlich des Explosionsschutzes.

Welche Aufgabe hat ein Explosionsschutzbeauftragter?

Der Explosionsschutzbeauftragte berät den Unternehmer in allen Fragen des vorbeugenden und des allgemeinen Explosionsschutzes. Er wirkt bei der Erstellung von Gefährdungsbeurteilungen mit und erstellt einen Gefahrenabwehrplan. Zu seinen Aufgaben gehört auch die Anfertigung eines Explosionsschutzdokumentes. Der Explosionsschutzbeauftragte begeht regelmäßig die Bereiche, die möglicherweise von dem Risiko einer Explosion betroffen sind. Er schult und unterweist die Mitarbeiter in Fragen seines Aufgabenbereiches und hält den Kontakt zur Feuerwehr und anderen Behörden. Um diese Aufgaben fachgerecht und effektiv erfüllen zu können, muss der Mitarbeiter über eine umfassende Fachkunde verfügen. Diese kann in speziellen Seminaren erworben werden. Häufig werden Brandschutzbeauftragte, Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Störfallbeauftragte oder Umweltbeauftragte für diese Aufgabe weitergebildet. Seminare zum Erwerb der Fachkunde als Explosionsschutzbeauftragter sind aber auch interessant für Versicherungsfachleute und Planungsingenieure.

 

Weiterbildungen zum Explosionsschutzbeauftragten


No Events on The List at This Time

Diesen Artikel teilen
Was macht ein Explosionsschutzbeauftragter? Reviewed by on .

Wie wird man Explosionsschutzbeauftragter? Unternehmen, die mit oder in denen brennbare Gase, Aerosole, Dämpfe oder Stäube arbeiten bzw. verarbeitet werden, haben neben einer erhöhten Brandgefahr auch effektive Maßnahmen gegen Explosionen zu treffen. Die Verantwortung hierfür hat der Unternehmer, der für den Arbeitsschutz und die Betriebssicherheit in seinem Unternehmen zuständig ist. Unter bestimmten Voraussetzungen ist der

X